Menü
Direkt zum Seiteninhalt

Historie

Unser Verein
Geburtsstunde des Kanusports in Schwerin jährt sich zum 100. Mal
Vor 100 Jahren gründeten einige Wassersportbegeisterte im Mai 1920 den „Kleinsegel- und Kanu- Verein Schwerin“ (KuK).  Zunächst hatte der Verein Gastrecht beim Schweriner Segler-Verein von 1894 (SSV), der bereits im vergangenen Jahr sein 125. Jubiläum beging. Im Jahr 1924 wurde dann ein eigenes Vereinsheim am „Beutel“ eingeweiht. Die BSG Mecklenburgisches Staatstheater übernahm 1955 das Objekt und nutzte es für Segler und Kanuten. In den Jahren 1949/50 errichteten dann Kanu-Enthusiasten in der Bornhövedstraße ein weiteres Bootshaus. Dieses wurde aufgrund der schwierigen Materialversorgung aus den Brettern einer ehemaligen Baracke erbaut. Hier in dem Objekt, das durch die „BSG Einheit Schwerin“ getragen wurde, erfolgte maßgeblich die Entwicklung des Kanusports in Schwerin.  Der Wandersport erlebte einen enormen Aufschwung. Mit den Faltbooten der Klassen RZ 85, E 65 und Kolibri sowie Holzpaddelbooten wurden Wochenend- und auch Urlaubsfahrten mit Zelt und handgemachter Musik unternommen. Seit etwa 1970 verdrängte zunehmend Kunststoff die Faltboote. Heute sind letztere vor allem Liebhaberstücke.  Nach der Ausstattung des Vereins mit Kajaks und Canadiern durch die Unterstützung der damaligen Trägerbetriebe entwickelte sich auch der Kanurennsport. Die „Große Schweriner Kanuregatta“ auf Pfaffenteich und Ziegelsee startete bereits im Jahr 1948.  Fleißiges Training und gute Bedingungen führten bald auch zu achtbaren sportlichen Erfolgen. Vor allem im Jugendbereich standen Schweriner Kanuten oft auf dem Treppchen. Einige schafften es in die Nationalmannschaft sowie die Teilnahme an Olympischen Spielen, Europa- und Weltmeisterschaften.  Zu Beginn des Jahres 1990, also vor 30 Jahren, wurde aus der BSG Einheit der „Kanu- und KleinsegelVerein e.V. Schwerin“ (KuK). Mit finanzieller Unterstützung des Landessportbundes, der Stadt Schwerin und der unentwegten Einsatzbereitschaft unserer Mitglieder entstand durch die Sanierung des Bootshauses in verschiedenen Etappen ein attraktives Vereinsobjekt und somit die Grundlage für den Weiterbestand des Vereins. In den vergangenen Jahren wurde auch der Kinder- und Jugendsport wieder aktiviert. Dank des versierten Trainer- und Betreuerteams erzielte unser Nachwuchs gute Ergebnisse auf den verschiedenen Regatten. Zum Weiterbestand unserer Kinder- und Jugendgruppe werden fortlaufend Mädchen und Jungen zwischen neun und zehn Jahren gesucht, die Freude am Wassersport und an der sportlichen Betätigung haben.  Wie auch in den vergangenen Zeiten sehen wir Kanuten uns als Mittler zwischen Sport und Natur. Umweltschonendes Verhalten ist Grundanliegen eines jeden Mitglieds. Die Nähe zur Wasseroberfläche und das geräuscharme Dahingleiten des Kanus ermöglichen Naturbeobachtungen aus unmittelbarer Nähe. Frische Luft und das Erleben des Wetters trainieren unsere Gesundheit. Wir haben ein schönes Vereinshaus in unvergleichlich toller Lage am Schweriner Innensee. Unser Verein verfügt über eine ansehnliche Anzahl von Booten, die jedem Mitglied zur Verfügung stehen. Monatlich werden verschiedene Veranstaltungen durchgeführt. Gegenwärtig ruht das Vereinsleben. Es finden keine Trainings und Veranstaltungen statt. Auch die Mecklenburg-Rundfahrt, die über 45 Jahre immer um den 1. Mai herum durchgeführt wurde, musste leider abgesagt werden. 100 Jahre Kanusport in Schwerin, 70 Jahre Bootshaus in der Bornhövedstraße 101a und die vor 30 Jahren erfolgte Neugründung unseres Vereins zeugen von einer langen Tradition.  Im Verlauf der 100 Jahre gab es immer Höhen und Tiefen, die überwunden wurden. Gegenwärtig hindert uns ein Virus an der Ausübung unseres Sportes und des Vereinslebens.  
Wir wünschen unseren Mitgliedern von Herzen ein gesundes Wiedersehen nach Covid19!  
Created with WebSite X5

Kanu- und Kleinsegel-Verein e.V. Schwerin
19055 Schwerin Tel.: 0385 5571018,
Bornhövedstrasse 101a,
E-Mail:   vorstand@kuk-schwerin.de
Zurück zum Seiteninhalt